Agantty – Webbasiertes Projektmanagement auf Gantt-Chart-Basis

15.06.2016 / Tooltipp3 Comments

Projektmanagementtools gibt es wie Sand am Meer. Doch leider sind viele davon entweder teuer, nicht besonders nutzerfreundlich oder beides. Heute stelle ich dir Agantty – ein relativ neues, schön übersichtliches und vor allem kostenloses webbasiertes Projektmanagementtool auf Gantt-Chart-Basis – vor, das das Zeug hat genau dieses Problem zu lösen.

Aktivitätenplanung mit dem GANTT-Diagramm
Wenn du mehr über die Aktivitätenplanung mit dem GANTT-Diagramm erfahren willst, dann kannst du hier klicken, um zu dem Artikel zu gelangen. Dort findest du auch Links zu anderen GANTT-Projektmanagement-Tools.

 

AGANTTY – kostenlos, schick und easy

Starten wir gleich mit dem Überblick! Nachdem du dich auf www.agantty.com registriert hast, kommst du auf diese Gantt-Chart-Ansicht.

Agantty - Überblick

In der linken Spalte siehst du die Projektübersicht und kannst die Ansicht vom Gantt-Chart zur Aufgabenliste (Dashboard) wechseln. In der Mitte findest du das Gantt-Chart und in der rechten Spalte findest du die Detailansicht für das gewählte Projekt/Aufgabe.

 

Neues Projekt anlegen

Um ein neues Projekt anzulegen, klickst du auf das große “+” (am linken Bildschirmrand). In dem sich öffnenden Fenster kannst du Projektnamen, Projektlaufzeit und eine Projektbeschreibung anlegen.

Agantty - Neues Projekt

 

Standardmäßig werden die Projekte dem “Team Privat” zugewiesen. Du kannst aber auch ganz einfach neue Teams anlegen.

Agantty - Neues Team

 

Die Detailansicht (die rechte Spalte)

Auf der rechten Seite sehen wir die Details zu unserem Projekt.

Agantty - Detailansicht

(klicken um zu vergrößern)

Hier können wir alle wichtigen Projektinformationen eingeben und verändern. Zudem haben wir die Möglichkeit Milestones und Deadlines zu definieren.

Etwas weiter unten können wir Aufgaben erstellen, die uns dann im Gantt-Chart angezeigt werden. Hier können wir sie auch ganz einfach per Drag&Drop verschieben, verlängern und umsortieren.

Agantty - Drag and Drop

 

Deadlines und Milestones

  • Eine Deadline ist in Agantty das Datum, an dem ein Projekt fertig sein muss. Dieser Termin kann auf das Ende des Projekts oder auch danach gelegt werden. So kannst du beispielsweise einen Sicherheitspuffer einbauen.
    In unserem ersten Projekt könnten wir beispielsweise das Ende des Projektes auf Freitag, die Deadline aber auf Montag legen. So hätten wir wenigstens noch das Wochenende als Risikopuffer.
    Schön umgesetzt finde ich, dass die letzten Tage vor der Deadline mit einem roten Verlauf dargestellt werden. Das zeigt optisch sehr gut, dass es jetzt langsam eng wird…

Agantty - Deadline

  • Mit Milestones kannst du wichtige Ereignisse innerhalb eines Projektes beschreiben.
    In unserem Beispiel könnte der Auftraggeber das Planungsdokument absegnen, bevor wir mit der Umsetzung beginnen.
    Die Milestones werden dann mit schwarzen Dreiecken über dem Projektbalken angezeigt. So siehst du immer, wann der nächste Milestone kommt.

Agantty - Milestones

 

Das Dashboard

Auch wenn das Gantt-Chart für einen Überblick über die verschiedenen Projekte gut ist; um deine anstehenden Aufgaben zu überblicken, ist es aber nicht wirklich geeignet. Kommen wir deshalb zum sogenannten Dashboard.

Hier kannst du die Aufgaben nach verschiedenen Faktoren filtern:

  • Als erstes können wir den angezeigten Zeitraum einstellen.
    (Heute | Diese Woche | Dieser Monat | (eigener) Zeitraum)
  • Dann können wir einzelne Projekte ein- bzw. ausschalten.
  • Wir können auch auswählen, welche Mitarbeiter angezeigt werden sollen.
  • Und als letzte Option können wir die Aufgabenliste nach Projekten oder nach Fälligkeitsdatum (Tage) sortieren lassen.

Agantty - Dashboard

 

Diese Ansicht – mit ihren verschiedenen Filter-Optionen – macht es dir somit jederzeit möglich den Überblick über die anstehenden Aufgaben zu behalten. Wenn wir dann Aufgaben abgeschlossen haben, können wir sie hier auch gleich abhaken. In der Gantt-Ansicht werden sie ausgegraut dargestellt.

Agantty - Aufgaben erledigen

 

AGANTTY – Junges Projektmanagementtool mit Potenzial!

Zwar ist Agantty erst im Mai 2015 gestartet und befindet sich derzeit noch in einer offenen Beta-Phase. Dennoch wird schon jetzt deutlich, welches Potenzial in diesem Projektmanagementtool auf Gantt-Chart-Basis steckt.

Ich finde Agantty ist ein echt schön gestaltetes und nutzerfreundliches Tool mit vielen guten Funktionen, das auf jeden Fall einen genaueren Blick wert ist – und das nicht nur, weil es kostenlos angeboten wird!

Wenn du Lust auf mehr hast, dann registriere dich doch einfach auf Agantty.com und probiere es selbst aus. Über eine Rückmeldung über deine Eindrücke würde ich mich sehr freuen. Aber auch, wenn du ein anderes Projektmanagementtool nutzt, würde ich mich über einen Kommentar freuen!

In diesem Sinne wünsche ich dir viele erfolgreiche Projekte!


Hol dir jetzt gratis die Anleitung "Vom Problem zur Lösung in 4 Schritten" und starte noch heute damit deine Projekte mit weniger Stress erfolgreicher zu leiten!


Deine Daten werden NIEMALS an Dritte weitergegeben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

3 Comments on “Agantty – Webbasiertes Projektmanagement auf Gantt-Chart-Basis”

  1. Pingback: Projekte einfach managen mit Agantty • Onlinekurse Kompass

  2. Hallo,

    danke für den Überblick. Ich arbeite auch sehr gerne mit diesem Tool, auch wenn es gewisse Einschränkungen mit sich bringt. So habe ich z. B. noch keine Möglichkeit gefunden, ein Projekt im Nachhinein einem anderem Team zuzuordnen. Das wäre aber sehr angenehm.

    Vielleicht kennt da jemand eine Lösung?!?

    1. Hallo Vera,
      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Bei mir funktioniert das Zuordnen eines Projektes zu einem Team wie folgt:
      1) Wähle in der Linken Spalte das Projekt aus (Klick auf den Stift)
      2) In der rechten Spalte kannst du dann auf das dem Projekt zugeordnete Team klicken und
      3) dann ein anderes Team auswählen.
      Ich habe HIER auch noch ein paar Screenshots hinterlegt.
      Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir erfolgreiche Projekte!
      Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.