Was machen wenn der Eisberg schmilzt – das Pinguin Prinzip

04.02.2015 / Buchtipp, Change ManagementHinterlasse einen Kommentar

Stell dir vor, du bist ein Pinguin. Stell dir weiter vor, du entdeckst, dass der Eisberg auf dem deine Kolonie lebt, schmilzt. Was aber, wenn niemand etwas von deiner gefährlichen Entdeckung wissen will und wenn niemand außer dir die (Lebens-)Gefahr ernst nimmt… Was würdest du tun?

Gerade in unserer heutigen Zeit ändern sich die äußeren Umstände immer schneller (der gemütliche Eisberg, auf dem wir sitzen, schmilzt). Nur, wer sich diesen Veränderungen aktiv stellt, kann die zukünftige Situation mit gestalten (d.h. einen neuen Eisberg finden) und wird so Großes erreichen.

Wer sich jedoch gegen Veränderungen wehrt, oder sie einfach ignoriert, der wird auf die neue Situation und die daraus resultierenden Probleme nur REagieren können und wird im schlimmsten Falle scheitern (um im Bild der Pinguine zu bleiben: ertrinken oder von Robben gefressen werden).

Im Buch “Das Pinguin Prinzip*” entwerfen die Autoren John Kotter und Holger Rathgeber deshalb ein solches Eisberg-Szenario und zeigen dir anhand dieser Pinguin-Fabel, wie du aus einer schwierigen Situation heraus, Mut zur Veränderung schöpfen, andere dazu begeistern kannst an dieser Veränderung aktiv mitzuwirken und nicht in der trügerischen „Sicherheit der Alltagsroutinen” stecken zu bleiben.

 

Die 8 Schritte eine solche Veränderung durchzuführen sind:
  1. Bewusstsein für das Problem wecken (und die Notwendigkeit zur Lösung aufzeigen)
  2. Ein Team – zur Koordination der Veränderungen – zusammenstellen
  3. Eine Vision und Strategie für eine bessere Zukunft entwickeln
  4. Diese Vision den anderen Beteiligten so vermitteln, dass diese sie verstehen und akzeptieren
  5. So viele Hindernisse wie möglich aus dem Weg räumen
  6. Möglichst schnell erste Erfolge erreichen
  7. Die nötigen Veränderungen weiter vorantreiben, bis sie sich fest etabliert haben
  8. Sicherstellen, dass die erreichten Änderungen nicht durch Traditionen wieder ausgehöhlt werden

 

Das Buch “Das Pinguin Prinzip*” zeigt meiner Meinung nach anhand einer kurzweiligen Geschichte hervorragend, wie wir Veränderungsprozesse meistern und mit Gegenwind umgehen können. Zusätzlich zum sehr witzig geschriebenen Text, ist das Buch mit vielen schönen Zeichnungen der Pinguin-Kolonie ausgeschmückt. Das erleichtert das Lesen nochmals und so kann man das (relativ kurze) Buch ohne Problem auch mal an einem Abend lesen.

Die “Weisheiten”, welche uns die Autoren in dieser Fabel präsentieren, basieren auf ihren Forschungsergebnissen und jahrelangen Erfahrungen mit dem Thema Change Management und können u.a. durch die Bücher “Leading Change*” und “The Heart of Change*” noch weiter vertieft werden.

 

Diese Bücher habe ich zwar noch nicht gelesen, aber „Das Pinguin-Prinzip*“ macht eindeutig Lust auf mehr und entlässt uns mit einem motivierenden “Wer nicht fliegen kann, kann schwimmen lernen!”-Gefühl in unsere Welt des Wandels…

Ich würde mich freuen, wenn du mir deine Meinung zum Pinguin-Prinzip, den anderen beiden Büchern (“Leading Change*” und “The Heart of Change*”) oder allgemein zum Thema Change Management über die Kommentare mitteilen würdest!

PS: Sobald ich eines der beiden anderen Bücher gelesen habe, werde ich natürlich hier berichten 🙂

Bildquelle (Titelbild): Morguefile.com – hotblack (http://www.scottliddell.net)


Hol dir jetzt gratis die Anleitung "Vom Problem zur Lösung in 4 Schritten" und starte noch heute damit deine Projekte mit weniger Stress erfolgreicher zu leiten!


Deine Daten werden NIEMALS an Dritte weitergegeben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.