Organize Tomorrow Today (von Jason Selk)

14.06.2017 / Buchtipp, Prioritäten, Zeitmanagement2 Comments

Organize Tomorrow Today - 8 Ways to Retrain Your Mind to Optimize Performance at Work and in Life

Was unterscheidet erfolgreiche Menschen von den weniger erfolgreichen? Ist es ihr Talent oder eine angeborene Eigenschaft, die sie allen anderen voraus haben? Nichts von alldem, sagt der Autor des (bisher nur auf englisch erschienenen) Buches Organize Tomorrow Today*. Er kommt – wie viele weitere Autoren – zu dem Schluss, dass der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg langfristig in guten täglichen Routinen begründet liegt.

Aber was sind diese guten Routinen und wie kannst du sie dir aneignen? Auf diese Fragen soll das Buch Antworten geben. Und dem Autor geht es dabei um nicht weniger als 8 Möglichkeiten zur Steigerung der Leistungsfähigkeit bei der Arbeit und im Leben.

 

Die Fokussierung auf ein Ziel als Grundlage des Erfolgs

Fühlst du dich auch manchmal so, als ob du nicht vom Fleck kommst? Obwohl du doch eine große Liste mit Dingen hast, die du in deinem Leben verändern willst? Und obwohl du an vielen Stellen gleichzeitig angreifst?

Vielleicht liegt es aber auch genau daran, dass du so vieles auf einmal verändern willst. Der Autor weist auf die sogenannte „Channel Capacity“ hin, die aussagt, dass wir bewusst nur 5 bis 9 Informationen gleichzeitig verarbeiten können.

Damit scheint es klar zu sein, warum wir uns manchmal überfordert fühlen, wenn wir zu vieles gleichzeitig unter einen Hut bringen wollen. Gerade in Zeiten von massivem Informationsüberfluss und Reizüberflutung macht es demnach Sinn, sich auf ein Ziel nach dem anderen zu fokussieren. Wenn du also möglichst schnell Verbesserungen in deinem Leben erzielen willst, dann solltest du – laut dem Autor des Buches – Schritt für Schritt vorgehen und immer nur ein Ziel nach dem anderen verfolgen.

 

Kenne deine Prioritäten und strukturiere deinen Tag bereits am Abend vorher

Ein weiterer Produktivitäts-Tipp – der sich auch im Buchtitel widerspiegelt – dreht sich um die Frage, wie bzw. wann wir Struktur in unseren Tag bekommen können. Denn oft ist es leider noch immer so, dass Menschen, die ständig von Aufgabe zu Aufgabe und von Meeting zu Meeting hetzen, sehr produktiv wirken. Aber eigentlich ist ein solches Verhalten nur Ausdruck eines schlechten Zeitmanagements.

Der Autor des Buches empfiehlt, dass man den nächsten Tag immer bereits am Vortag planen soll. Primär solltest du demnach die drei wichtigsten Aufgaben des nächsten Tages definieren und dir natürlich auch die dafür nötige Zeit reservieren. Aus diesen drei Top-Aufgaben solltest du dann wiederum die Nummer 1 Aufgabe des Tages aussuchen. So gibst du deinem Tag eine klare Richtung und reduzierst die Wahrscheinlichkeit zum Spielball der verschiedenen Wünsche und Interessen zu werden.

 

Rituale sind die besseren Routinen

Viele Autoren weisen darauf hin, dass gute Routinen die Basis für zukünftigen Erfolg sein können. Aber leider sind Routinen nicht immer einfach durchzuhalten. Deshalb schwört der Autor Jason Selk auch auf Rituale.

Rituale sind – für ihn – Routinen, die jeden Tag immer zur selben Zeit durchgeführt werden. Durch diese fixe Verankerung in unserem Tagesablauf, wären wir weniger geneigt das Ritual zu verschieben bzw. gleich ganz auszulassen. Und mit jedem weiteren Tag wird das Beibehalten dieses Rituals einfacher.

Ein weiterer Tipp ist die Visualisierung des Ergebnisses: Frage dich also kurz bevor du dein Ritual auslassen willst, was sich in deinem Leben positiv ändern wird, wenn du dabei bleibst.

 

Selbstevaluation – der Weg (und nicht das Ziel) ist das Ziel

Der nächste Bereich, den der Autor in diesem Zuge anspricht, ist die Angst etwas zu beginnen, weil etwas unerreichbar scheint bzw. weil wir daran scheitern könnten. Gerade bei Perfektionisten ist dies eine weit verbreitete Eigenschaft.

Viele von uns konzentrieren sich nämlich bei der Bewertung einer Leistung meist stark auf die Fehler und weniger darauf, ob das Gesamtergebnis gut ist. Wenn wir aber solch hohe Maßstäbe ansetzen, dann können wir ja praktisch von vorne herein nur scheitern. Und wenn wir das Ziel doch erreichen, dann gibt es ja wenig Grund sich dafür zu loben! Langfristig führt das aber nur zu einer negativen Feedback-Schleife, die uns immer mehr in Selbstzweifel führt.

Jason Selk empfiehlt uns hier einen Fokuswechsel: Durch die Anerkennung der eigenen Leistung zur richtigen Zeit können wir aus dieser negativen Schleife ausbrechen und uns selbst loben, wenn wir etwas gut gemacht haben. Zudem sei die Konzentration auf den Prozess viel wichtiger als das eigentliche Ergebnis. Denn nur, wenn du den Weg zum Ziel bewertest, kannst du auch lernen was du tun musst, um diesen Weg erfolgreich zu gehen.

 

Die Art deiner “Selbstgespräche” entscheidet mit über Erfolg und Misserfolg

Eng mit der negativen Feedback-Schleife verbunden ist das Thema, wie wir mit uns selbst reden. Denn wer kennt es nicht: diesen stummen, inneren Monolog, bei dem wir zwischen pro und contra abwägen oder uns selbst für etwas schimpfen. Leider nutzen wir diesen inneren Monolog aber selten, um uns zu bestärken, sondern machen uns kleiner als wir sind oder suchen nach Gründen etwas nicht zu tun. Denn je länger du über etwas nachdenkst, desto mehr Gewicht bekommen oft die Gründe, die dafür sprechen etwas nicht zu tun. Und ehe du dich versiehst, hast du dich selbst davon überzeugt gar nicht erst anzufangen.

Aber wie du mit dir selbst sprichst, hat einen großen Einfluss auf dein Selbstbewusstsein. Denn das, was du dir immer und immer wieder selbst sagst, wirst du irgendwann auch glauben. Aber genauso wie diese negativen “Selbstgespräche” dein Selbstbewusstsein negativ beeinflussen, funktioniert das auch im Positiven. Deshalb solltest du dir auch in schwierigen Situationen selbst Mut machen und Probleme nicht bis ins Unendliche analysieren. Fokussiere dich lieber auf die Lösung.

 

Erfolgreich durch positive Beeinflussung deines Geistes

Um wirklich erfolgreich zu werden musst du also – dem Autor des Buches Organize Tomorrow Today: 8 Ways to Retrain Your Mind to Optimize Performance at Work and in Life* zufolge – lernen, deinen Geist zu kontrollieren. Du solltest dich wie dein eigener Trainer coachen und dir selbst Mut machen. Auch in den schwierigsten Situationen. Denn wenn du dich in solchen Situationen zusätzlich selbst für mögliche Fehler verdammst, dann macht das die Sache ja nicht besser. Mache dir also selbst Mut, konzentriere dich auf die Lösung (und nicht auf das Problem) und lege Wert auf den Prozess, der dich zum Ziel führen soll.

Zwar sind die Tipps, die uns der Autor Dr. Jason Selk gibt, nichts wirklich Neues und man findet sie so auch bei vielen anderen Autoren zum Themen Produktivität und Selbstmanagement wieder. Dennoch ist das Buch interessant und gut geschrieben und zeigt auf, wie wir mit einem geringen Aufwand (von wenigen Minuten täglich) langfristig eine große Veränderung in unserem Leben erreichen könnten. Für mich auf jeden Fall lesenswert!


Hol dir jetzt gratis die Anleitung "Vom Problem zur Lösung in 4 Schritten" und starte noch heute damit deine Projekte mit weniger Stress erfolgreicher zu leiten!


Deine Daten werden NIEMALS an Dritte weitergegeben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

2 Comments on “Organize Tomorrow Today (von Jason Selk)”

  1. Lieber Fabian,

    vielen Dank für die Buchbeschreibung, die sehr lehrreich und interessant ist!

    Viele Grüße,

    Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.