Pausen bei der Arbeit – Mehr erreichen durch weniger arbeiten!

06.04.2016 / Tooltipp, ZeitmanagementHinterlasse einen Kommentar

Pausen bei der Arbeit

Keine Zeit für Pausen bei der Arbeit? Stehen auf deiner Aufgabenliste heute schon wieder mehr dringende Aufgaben, als du erledigen kannst? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du heute auf die Kaffeepause am Vormittag, oder sogar auf die Mittagspause verzichtest und nur nebenbei an deinem Arbeitsplatz isst.

Zwar weißt du, dass Pausen bei der Arbeit eigentlich wichtig sind; aber heute hast du leider keine Zeit, denn du musst ja noch so viel erledigen.

Was viele von uns ganz intuitiv machen, bleibt dennoch ein folgenschwerer Denkfehler, dem auch ich leider immer wieder aufgesessen bin. Richtig ist nämlich genau das Gegenteil: Wir können mehr erreichen, wenn wir weniger arbeiten (vor allem wenn es stressig wird)!

 

Pausen bei der Arbeit ermöglichen es uns produktiv zu bleiben!

Gerade an stressigen Tagen, also wenn es darauf ankommt besonders produktiv zu sein, sind Pausen bei der Arbeit noch wichtiger. Denn unsere geistige Leistungsfähigkeit ist wie ein Muskel, der nach einer bestimmten Zeit eine Pause benötigt. Wenn wir uns aber keine Ruhepausen gönnen, dann nimmt die Leistungsfähigkeit drastisch ab. Dann benötigen wir für unsere Aufgaben deutlich länger (als nötig) und machen oft auch mehr Fehler!

Wer keine Pausen bei der Arbeit macht, kann zwar beschäftigt sein, nicht aber produktiv!
Click to tweet

Abgesehen davon, dass wir unproduktiver werden, je länger wir keine Pausen machen, schaden wir auch unserem Körper. Wohl jeder von uns weiß (aus eigener Erfahrung), dass zu langes Sitzen zu Rücken- und Kopfschmerzen führen kann. Langfristig können dann auch noch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochruck oder Übergewicht dazu kommen.

Wir betreiben also Raubbau an unserem Körper. Wer sich zu lange keine Pausen gönnt, riskiert eine “Energie-Krise”, in der er sich immer öfter kraftlos fühlt und so auch langfristig seine Leistungsfähigkeit reduziert. Das kann im schlimmsten Falle einen Teufelskreis aus noch mehr Stress und noch weniger Pausen in Gang setzen.

 

Die einfache, aber geniale Lösung: einfach Pausen bei der Arbeit machen!

Um all diese negativen Konsequenzen zu vermeiden und unsere Produktivität hoch zu halten, müssen wir – zum Glück – aber gar keine komplizierten Übungen oder Strategien erlernen: Wir müssen ganz einfach Pausen bei der Arbeit machen! (Auch wenn wir uns am Anfang dazu zwingen müssen.)

Mit Pausen meine ich aber nicht nur “Arbeitsunterbrechungen”, sondern echte Pausen, die ihren Namen auch verdienen! Was das für jeden einzelnen bedeutet unterscheidet sich teils deutlich.

Manche laufen einmal um den Block, andere einfach im Treppenhaus auf und ab. Andere wiederum machen fünf Minuten Atemübungen oder sogar Yoga.

Wichtig ist, dass du etwas tust, dass dir dabei hilft den Kopf frei zu bekommen und deinen Kreislauf wieder in Schwung bringt. Deshalb solltest du auch nicht einfach an deinem Schreibtisch sitzen bleiben und die Neuigkeiten auf Facebook, Twitter und Co. checken!

 

Pausen bei der Arbeit: wie oft und wie lange?

Die Empfehlungen wann und wie lange die Pausen bei der Arbeit sein sollten, sind recht unterschiedlich. Manchmal hört man sogar, dass nach einem Arbeitsblock von 15 Minuten eine kurze Mini-Pause eingelegt werden soll. Das finde ich zwar etwas übertrieben, aber grundsätzlich muss jeder seinen eigenen Rhythmus finden.

Für mich hat sich etwa eine Stunde Arbeit, unterbrochen von fünf Minuten Pause bewährt. Diese einstündigen Arbeitsblöcke helfen mir zudem auch dabei, mich zu ungeliebten Arbeiten zu motivieren. Denn ich weiß ja, dass ich nach einer Stunde entweder mit dieser Aufgabe fertig bin, oder eine Pause machen kann. 🙂

 

Nie wieder eine Pause bei der Arbeit vergessen! (Awareness hilft)

Obwohl ich um die negativen Konsequenzen des pausenlosen Arbeitens weiß, passiert es mir immer wieder, dass ich die Pausen bei der Arbeit einfach vergesse. Am Ende des Arbeitstages bin ich dann völlig ausgelaugt und merke, dass ich mir ein “Energiedefizit” eingehandelt habe.

Um dieses Problem zu umgehen könnte ich mir natürlich einfach einen Wecker stellen, oder eines der vielen (kostenlosen) Programme installieren, die mich an meine Pausen erinnern. Einige dieser Programme bieten sogar die Möglichkeit den Computer für eine bestimmte Zeit zu “sperren”, so dass man wirklich eine Pause machen muss.

Aber hier liegt – für mich – auch genau das Problem, warum diese Hilfsmittel nicht wirklich alltagstauglich sind und warum ich sie nie konsequent eingesetzt habe: Denn wenn ich mich gerade in einer hochproduktiven Phase befinde, will ich nicht von einem Wecker aus meiner Konzentration herausgerissen werden. Auch ein Programm, das mich zur Pause zwingt, nervt mich mehr, als dass es mir hilft.

Doch zum Glück bin ich vor einiger Zeit auf das kostenlose Programm “Awareness” gestoßen. Die Hauptfunktion dieses Programms ist es nach einer bestimmten Zeit – die du individuell einstellen kannst – den Ton einer tibetischen Klangschale abzuspielen.

Der Vorteil: Dieser unaufdringliche Ton – der auch dazu genutzt wird den Beginn bzw. das Ende einer Meditation anzuzeigen – erinnert dich zwar daran, dass du eine Pause machen könntest/solltest. Er reißt dich aber nicht aus deiner Konzentration, so wie es ein Wecker tun würde.

Wenn du dich trotz der Erinnerung dazu entschließt weiterzuarbeiten, dann wird nach Erreichen der Zwei-Stunden-Marke der Ton der Klangschale einfach zweimal abgespielt. Der “unaufdringliche Druck” wird also erhöht. 🙂

Zudem zeigt dir Awareness deine “ununterbrochenen Arbeitszeit” in der Menüleiste an. Das heißt, du siehst auch immer, wie lange deine letzte Pause bereits her ist.

Eine weitere angenehme Funktion ist, dass diese “ununterbrochene Arbeitszeit” automatisch zurückgesetzt wird, wenn auf deinem Computer für die voreingestellte Pausenzeit keine Aktivität zu erkennen war – also du nicht gearbeitet hast.

Für mich ist Awareness somit ein tolles kleines Hilfsmittel, das ich einfach im Hintergrund laufen lassen kann. Es erinnert mich regelmäßig an meine Pausen, unterbricht mich aber nicht in meinen produktiven Phasen.

AWARENESS - Subtle awareness of time spent on the computer.
Um Awareness kostenlos für Mac und Windows herunterzuladen einfach HIER KLICKEN!

 

Was sind deine Favoriten für eine energetisierende 5 – 10 Minuten Pause? Schreib mir doch einfach einen kurzen Kommentar!


Hol dir jetzt gratis die Anleitung "Vom Problem zur Lösung in 4 Schritten" und starte noch heute damit deine Projekte mit weniger Stress erfolgreicher zu leiten!


Deine Daten werden NIEMALS an Dritte weitergegeben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.