Professionell in Videokonferenzen (3 einfache Tipps)

Fabian WalterAllgemeinHinterlasse einen Kommentar

Professionell in Videokonferenzen

Videokonferenzen werden in Zukunft einen immer wichtigeren Stellenwert in unserer Arbeitswelt bekommen.

Mit dem standardmäßigen Setup – mit der eingebauten Webcam deines Laptops – kommst du aber nicht wirklich professionell rüber.

Wie wäre es nun aber, wenn du dich mit wenigen und einfach umzusetzenden Tipps von der Masse abheben könntest?

Egal ob es sich bei deiner nächsten Videokonferenz um ein „normales“ Arbeitsmeeting, oder vielleicht sogar um ein Vorstellungsgespräch handelt, mit den folgenden einfachen 3 Tipps überzeugst du mit einem super professionellen Auftritt!

 

1) Sprich mit den Anderen auf Augenhöhe!

Niemand möchte, dass „von oben herab“ mit einem gesprochen wird. Aber letztlich passiert genau das, wenn du die Kamera in deinem Laptop nutzt: dein Kopf befindet sich deutlich höher, als die eingebaute Kamera und deshalb schaust du von oben herab. Und auch wenn wir alle wissen, dass das nichts bedeutet, nehmen wir es unterbewusst trotzdem als unangenehm war.

TIPP 1: Deshalb solltest du deinen Laptop so erhöhen, dass die Kamera in etwa auf deiner Augenhöhe steht.

Am einfachsten geht das mit einem kleinen Karton auf den du deinen Laptop stellst. Der Nachteil daran ist aber, dass du deinen Laptop dann nicht mehr richtig bedienen kannst.

Viel besser und flexibler funktioniert das mit einer externen Webcam – wie beispielsweise der Logitech Streamcam*.

Eine externe Webcam bietet zudem meist auch eine deutlich bessere Videoqualität – auch bei schlechten Lichtverhältnissen – und auch das Mikrofon ist meist besser als das im Laptop verbaute Mikrofon. Vor allem, wenn du auch noch während der Videokonferenz auf der Tastatur tippst, oder der Lüfter deines Laptops angeht.

 

2) Setze dich ins richtige Licht!

Teil 2 eines professionellen Auftritts ist die richtige Beleuchtung. Im besten Fall kannst du mit einfachem Tageslicht und einer richtigen Positionierung deines Arbeitsplatzes schon sehr gute Ergebnisse erreichen. Leider kannst du dich darauf aber nie ganz verlassen. Mal ist es bewölkt und dann kommt plötzlich die Sonne heraus …

TIPP 2: Deshalb solltest du bei der Ausleuchtung nichts dem Zufall überlassen und beispielsweise eine Schreibtischlampe so positionieren, dass dein Gesicht immer gut ausgeleuchtet ist.

Noch einfacher funktioniert das mit einem kleinen LED-Videolicht*, das du auf einem flexiblen Stativ-Arm* befestigst.

Damit hast du absolute Flexibilität und bist zu jeder Zeit hervorragend ausgeleuchtet!

 

3) Achte auf deinen Hintergrund

Neben der richtigen Position der Kamera und einer guten Ausleuchtung ist der Hintergrund ein entscheidender Faktor für einen professionellen Eindruck bro Videokonferenzen.

TIPP 3: Deshalb solltest du darauf achten, dass du vor einem möglichst aufgeräumten Hintergrund sitzt, der nicht von dir ablenkt.

Auf jeden Fall solltest du vermeiden, dass sich hinter dir viel bewegt, oder dass Menschen und/oder Tiere durch das Bild laufen. Denn das lenkt nur ab.

Am Besten hast zu beispielsweise ein schön eingerichtetes Regal im Hintergrund, das im besten Fall auch noch von einer separaten Lichtquelle angeleuchtet wird. Denn dadurch erreichst du eine Trennung zwischen dir und dem Hintergrund und kommst so noch besser zur Geltung.

Als Lichtquellen eignet sich hier beispielsweise eine Stehlampe oder, wenn du etwas Farbe ins Spiel bringen willst, kannst du auch RGB-LED-Strahler* nutzen.

Und solltest du, bei dir zuhause, keine Möglichkeit haben dir einen schönen Hintergrund zu gestalten, kannst du auch einfach einen (200cm) breiten Verdunkelungsrollo an der Decke montieren*. Kurz vor der Videokonferenz einfach herunterlassen und schon hast du einen absolut sauberen Hintergrund. Nach der Konferenz einfach wieder aufrollen und schon ist der Rollo aus dem Weg!

 

Mit wenig Aufwand zu einem professionellen Auftritt in Videokonferenzen

Wie du siehst, kannst du mit wenigen, aber einfachen Schritten einen professionellen Auftritt in deinen Videokonferenzen erreichen und dich so aus der Masse abheben!

Wenn die Technik, die du bereits besitzt, nicht ausreicht, dann musst du zwar ggf. ein wenig in das eine oder andere Equipment investieren. Wenn man aber in Betracht zieht, dass du dieses Setting über die nächsten Jahre unzählige Male einsetzen wirst, dann lohnt sich diese Anfangsinvestition schnell. Vor allem weil sich ein professionelles Auftreten in Videokonferenzen langfristig sicher auch positiv auf deine Karriere auswirken kann…

Hast du dir bereits in deinem HomeOffice ein solches „Studio“ für deine Videokonferenzen eingerichtet? Dann würden mich deine Erfahrungen sehr interessieren!


DU BIST KURZ VOR EINEM PROJEKTSTART
UND HAST NOCH KEINEN PLAN?


mit dem "Arbeitsheft: Projektplan erstellen" führe ich dich
Schritt für Schritt zum Erfolgsplan für dein nächstes Projekt.


Ja, ich will einen Plan haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.